Chronik

1950

Der Schützenverein G´mütlichkeit Luckenpaint wird von einigen Männern aus Luckenpaint gegründet. Die Männer saßen beim „Bergwirt“ und hatten schon ein paar Bierchen getrunken. Aus Langeweile beschlossen sie, den Verein zu gründen. Sinn und Zweck der Gründung war in erster Linie die Förderung der Kontakte zueinander, die Pflege des gemütlichen Beisammenseins und nicht zuletzt die sportliche Betätigung, die in der vorangegangenen Kriegs und Nachkriegszeit fast völlig zum Erliegen gekommen war.

Gründungsmitglieder

Johann Brunner sen.
Johann Englbrecht sen.
Andreas Fuß
Johann Geserer
Eusebius Meyer sen.
Josef Riedhammer
Max Schober sen.
Georg Brunner
Georg Geser
Alfred Schober
Josef Schober
Josef Heindl
Josef Hetzenegger
Erich Schmid

Mitglieder der ersten Vorstandschaft

1. Schützenmeister: Johann Brunner sen.
2. Schützenmeister: Johann Englbrecht sen.
1. Kassier und zugleich 1. Schriftführer: Johann Geserer
1. Ringanzeiger: Georg Brunner

Aus Gründen der Sparsamkeit wurde der Verein noch nicht beim Donaugau gemeldet. Das Schießen fand am Samstagabend im Gastzimmer des Vereinslokal Geser auf einem 7m langen Schießstand statt. Als Ziel wurden 12er Ringscheiben verwendet.


1952

Der Verein wurde beim Donaugau in Regensburg angemeldet.


 1954

Das erste Preisschießen fand in Verbindung mit einem Gartenfest und einer Tanzveranstaltung statt.


1955

Aufgrund des sehr erfolgreichen Preisschießens konnte der Schießstand auf 10m verlängert werden. Der Ringanzeiger wurde durch eine neue Scheibentransportanlage ersetzt.


1956

Eine Vereinsfahne wurde bei der Firma Kössinger bestellt.


1957

Die ersten Vorbereitungen für die Fahnenweihe liefen. Es wurde im Wirtsgarten ein provisorisches Zelt aufgestellt, das am Abend vor der Fahnenweihe von einem Gewittersturm abgerissen wurde und am Pfingstsonntag dann von den Schützen in Gemeinschaftsarbeit wieder aufgebaut werden musste.

Fahnenweihe am 10. Juni 1957

Eine Königskette wurde angeschafft.
Erster Träger wurde Kurt Mittermann aus Thalmassing.


1963

Johann Englbrecht jun. wurde Gaukönig


1973

Der Anbau der Vereinswirtschaft wurde fertiggestellt.


1975

25- jähriges Vereinsjubiläum


1980

Am 7. Juni feiert der Verein sein 30- jähriges Bestehen


1982

Die 1. Mannschaft schaffte in diesem Jahr den Aufstieg in die Gauliga Gruppe A


1984

Die 1. Sonnwendfeier findet am Sportplatz statt.


1985

Die 1. Mannschaft schafft den Aufstieg in die Bezirksliga.


1988

Johann Englbrecht trat als 1. Schützenmeister zurück.
Franz Meyer wurde zum neuen 1. Schützenmeister gewählt.


1989

Die 1. Mannschaft schaffte den Aufstieg in die Bezirksoberliga


1990

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde der Grundstein für die Eintragung ins Vereinsregister (e.V.) gelegt. In der Gründungsversammlung erhielt der Verein den Namen „G´mütlichkeit Luckenpaint“ e.V.

40- jähriges Gründungsfest mit Fahnenweihe (20. – 23. Juli)


1994

Der Vereinswirt Geser schließt


1995

Der Plan für den Schützenheimbau wird genehmigt.


1996

Am 1. Mai erfolgt der erste Spatenstich für den Bau des Schützenheimes


1998

Schützenheimeinweihung am 4. und 5. Juli


2000

50- jähriges Gründungsfest am 20. Mai


2002

Aufstieg der 1. Mannschaft in die Oberpfalzliga


2003

Die 1. Mannschaft schafft den Aufstieg in die Bayernliga


2007

Der Verein ist Ausrichter der Landkreismeisterschaft


2010

60- jähriges Gründungsfest mit Eicher- und Oldtimertreffen


2011

Aufstieg der 1. Mannschaft in die Bayernliga und Aufstieg der 2. Mannschaft in die Oberpfalzliga !!!!!


2017

Aufstieg der 1. Mannschaft in die 2. Bundesliga Süd!!

Mannschaftsschützen der Bayernliga:

Weitzenbeck Maria, Dummer Marion, Neumeyer Sybille, Dörrich Christina, Trägner Vera, Bindorfer Katrin, Heindl Franz, Schober Marina.